Das Lieblingsbuch illustrieren.

Der Begriff ‚Illustration’ bedeutet so viel wie ‚erleuchten’ und ‚erklären’. Bei einer Illustration geht es um das Finden eines einprägsamen Bildes, das nicht nur Sachverhalte und Inhalte sondern auch Stimmungen „auf einen Blick“ vermitteln kann. Letzteres war auch die aktuelle Aufgabenstellung im Wahlpflichtfach Kunst in der Stufe 10. Die Schüler:innen sollten das Cover und einige ausgewählte Schlüsselszenen eines Buches ihrer Wahl illustrieren. Alle Teilnehmenden hatten die Möglichkeit entsprechend ihrer individuellen Stärken ihre Kreativität auszudrücken: Von der Formulierung des Klappentextes über die Illustration der Schlüsselszenen bis zur Umsetzung des Covers in Collagetechnik.



Die Collage ist eine sehr vielseitige Technik der bildenden und angewandten Kunst, mit der sich schnell verblüffende Bilder erzeugen lassen. Farbige Papiere können ähnlich wie Acrylfarbe verwendet werden und so eine besondere Anmutung erschaffen – statt mit dem Pinsel, „malen“ wir gerade im Fach Kunst des Wahlpflichtkurses der Stufe 10 mit Schere und Papier Illustrationen zu ausgewählten Büchern.
Man kann auch bestehendes Bildmaterial, fotografierte Strukturen etc. kombinieren. Fotos von Menschen beispielsweise zu skurrilen neuen Stimmungen und Figuren zusammensetzen, um Szenen oder Charakteren im Buch darzustellen oder mit den Größenverhältnissen spielen und absurde Illusionen erzeugen. Dieses Mixed Media kann auch mit Farbe ergänzt werden wie in den Assemblage von Picasso, Braque oder Polke. Die Schüler:innen können sich Bilder aus analogen Magazinen oder aus dem Internet zu nutze machen und diese in neue Zusammenhänge setzen, um ein Buch zu illustrieren.