Eine Woche der Vielfalt und Erkenntnisse: Die Erasmus+ -Austauschwoche in Lyon

Rückblick auf eine Erasmus+ Austauschwoche in Lyon

Vom 9. bis zum 14. Janur fand die aktuelle Erasmus-Austauschwoche in Lyon statt und brachte Schülerinnen und Schüler aus den Niederlanden, aus Deutschland und Frankreich zusammen. Das internationale Austauschprogramm zum Thema “Healthy and sustainable nutrition” soll es den jungen Teilnehmenden ermöglichen, ihr theoretisches Wissen zu nachhaltiger und gesunder Ernährung auch praktisch und länderübergreifend zu vertiefen.

Von dieser Woche haben die teilnehmenden Projektkursschüler:innen der Q1 neben vielen kulturellen Erfahrungen auch überraschende Erkenntnisse und Eindrücke zum französischen Schulsystem mit zurückgebracht, die sie mit ihren Partnerschulen Connect College in Echt (Niederlande) und Sainte-Marie Lyon in Meyzieu (Frankreich) teilen konnten.

Besonders spannend war es für alle Teilnehmenden, ein anderes Bildungssystem und eine andere Schulkultur zu erleben und sich über die Vor- und Nachteile konstruktiv auszutauschen. Gerade diese interkulturelle Austauschmöglichkeit fördert nicht nur das Verständnis für verschiedene Lebensweisen, sondern schärft auch den Blick für das eigene Bildungssystem, den eigenen Schulalltag und schafft ein Bewusstsein für gesellschaftliche Hintergründe und Entwicklungen.

Mit einem vertieften Verständnis für die unterschiedlichen Lebensrealitäten in Europa können die Teilnehmenden erkennen, wie wichtig es ist, im Austausch zu bleiben und gemeinsam an Zukunftsthemen zu arbeiten und sich gegenseitig zu inspirieren. In der Zusammenarbeit haben die Erasmus-Teams erfahren, wie vielfältig die Herangehensweisen an Bildungsthemen in den verschiedenen Ländern sein können.

Die Erasmus+-Austauschwoche in Lyon zum Thema “Gesunde und nachhaltige Ernährung” bot vielleicht weniger Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, ihre Kenntnisse zu diesem Thema zu vertiefen, sondern bot eher eine Reise der Selbsterkenntnis und interkulturellen Verständigung. Diese Erfahrungen werden nicht nur in den Köpfen der Teilnehmenden bleiben, sondern auch einen nachhaltigen Einfluss auf ihre zukünftigen Entscheidungen und Handlungen haben.